Lina Bergmann

Bismarckstraße 108

Lina Bergmann ist in Ludwigshafen geboren und aufgewachsen. Am 28. Oktober 1938 wurde sie mit ihren Eltern und Geschwistern nach Polen deportiert. Von dort konnte sie über Litauen und die Sowjetunion nach Palästina fliehen.

Biografie

Informationen von Bernhard Jooß

 

Lina Bergmann wurde am 02.05.1921 in Ludwigshafen geboren. Ihre Eltern waren zwei Jahre zuvor aus Polen zugezogen. Am 28. Oktober 1938 wurde Lina Bergmann zusammen mit ihren Eltern und ihren Geschwistern Cilly und Oskar aus ihrer Wohnung in der Bismarckstraße 108 vertrieben und nach Polen deportiert. Nach Kriegsbeginn floh sie mit anderen Jugendlichen nach Litauen und arbeitete dort auf dem Landgut eines jüdischen Besitzers. Nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion flüchtete diese Gruppe bis nach Moskau. Von dort glückte Lina Bergmann später die Ausreise nach Palästina.

Lina Bergmann heiratete einen aus der Tschechoslowakei stammenden jüdischen Mann namens Neustadt. Im Herbst 1987 besuchten sie Ludwigshafen. Die Neustadts lebten noch 1997 in Haifa.

Der Stolperstein für Lina Bergmann wurde am 26.03.2009 vor dem Wohnhaus in der Bismarckstraße 108 verlegt.