Aktivitäten

 

Treffen des Arbeitskreises “Ludwigshafen setzt Stolpersteine” können zurzeit leider nicht stattfinden.

 

Unterrichtsmaterial: Aus der Aufführung der im KZ Theresienstadt entstandenen Oper “Der Kaiser von Atlantis” ist Material für den Schulunterricht entstanden, das jetzt in einer eigenen Website zur Verfügung gestellt wird: www.der-kaiser-von-atlantis.de

 

Sabbatweg – ein Rundgang zu jüdischem Leben in Ludwigshafen
Samstag, 10. April 2021, 15.00 Uhr,
Treffpunkt Lutherbrunnen, Maxstraße 33,
durchgeführt von Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V.

Auch und gerade in der Stadt Ludwigshafen, in der es wegen ihrer kurzen Geschichte wenige Zeugnisse der Vergangenheit gibt, ist es wichtig, auf die vielfach verwischten Spuren jüdischen Lebens hinzuweisen.
Nur etwa 800 Meter weit darf ein gläubiger Jude am Sabbat gehen, um den Ruhetag zu ehren. Ungefähr diese Distanz umfasst der “Sabbatweg” in der Innenstadt, auf dem wir den Spuren jüdischen Lebens folgen werden. Komprimiert auf acht Stationen und an Hand der Stolpersteine, die vor den Wohn- und Wirkstätten von jüdischen Opfern des Nationalsozialismus ins Pflaster eingelassen wurden, begeben wir uns auf Spurensuche nach dem einst so vielfältigen jüdischen Leben dort.

 

25. Mai 2021:

Gunter Demnig wird um 11:30 Uhr vor dem Besucherzentrum der BASF eine so genannte Stolperschwelle verlegen. Sie erinnert an die Zwangsarbeiter, die während des Zweiten Weltkrieges bei der damaligen IG Farben eingesetzt waren.

Am Nachmittag werden Stolpersteine in Mutterstadt verlegt. Am 26.5. morgens kommt der erste Stolperstein nach Otterstadt.

 

Sehen + Hören

Medien

Facebook