Hans Loew

Ludwigstraße 34

Hans Loew kam mit einer Mutter aus Kaiserslautern nach Ludwigshafen. Er konnte 1938 über Frankreich in die USA fliehen und diente für die US-Truppen im Zweiten Weltkrieg.

Biografie

Recherchiert von Jonathan Trautmann

 

Hans Loew wurde am 3. Juni 1915 in Kaiserslautern geboren. Die Eltern waren Hugo Loew und Antonie „Toni“ Loew (geb. Mandel). Die Familie wohnte zeitweise in der Jägerstraße 13, nach der Scheidung der Eltern wohnte Hans bei seiner Mutter Toni in der Ludwigstraße 34.

 

Die Lage wurde für Juden in Deutschen Reich ab 1933 zunehmend gefährlicher. Hans Loew floh deshalb 1938 über Le Havre in die USA und ging am 4. Februar 1938 in New York von Bord der „Normandie“. Kurz darauf wurde er offiziell eingebürgert. Er änderte seinen Vornamen in „Harry“, diente für die USA im Zweiten Weltkrieg und verdiente nach Kriegsende sein Geld unter anderem als Lastwagenfahrer in New York. 1961 zog er nach Puerto Rico, heiratete dort und bekam zwei Kinder. Am 22. Dezember 1999 starb er dort im Alter von 84 Jahren.

Der Stolperstein für Hans Loew wurde am 9. September 2021 vor dem Wohnhaus in der Ludwigstraße 34 verlegt.