Cilly Bergmann

Bismarckstraße 108

Cilly Bergmann kam 1919 als Kleinkind mit ihren Eltern nach Ludwigshafen. Am 28.10.1938 wurde die Familie nach Polen deportiert. Cilly Bergmann konnte von dort nach Palästina fliehen.

Biografie

Informationen von Bernhard Jooß

 

Cilly Bergmann wurde am 31.05.1919 in Rabka (Polen) geboren. Im Herbst 1919 kam sie als Kleinkind mit ihren Eltern Regina und Simon Bergmann nach Ludwigshafen. Hier besuchte sie die Schule und war anschließend als Hausangestellte tätig. Am 28. Oktober 1938 wurde sie zusammen mit ihren Eltern und ihren Geschwistern Lina und Oskar aus ihrer Wohnung in der Bismarckstraße 108 vertrieben und nach Polen deportiert. Von dort ging sie später nach Palästina. 1942 heiratete sie Mordechai Freimann, der 1939 aus der Slowakei nach Palästina gekommen war. Sie hatten drei Kinder.

In den 1960er Jahren sowie 1988 und 1990 war Cilly Freimann zu Besuch in Ludwigshafen. Am 08.02.1997 starb sie in Haifa.

Der Stolperstein für Cilly Bergmann wurde am 26.03.2009 vor dem Wohnhaus in der Bismarckstraße 108 verlegt.